Junggesellenabschied

Dein JGA – die letzte Party in “Freiheit”

Der Junggesellenabschied - die letzte Party vor der Hochzeit

Der sogenannte Junggesellenabschied ist ein Hochzeitsbrauch. Die Verlobten feiern getrennt vom jeweiligen Partner, also geschlechtergetrennt, das heißt, dass die Männer und die Frauen jeweils einen Junggesellenabschied und einen Junggesellinnenabschied feiern. Ihr werdet sozusagen aus dem Junggesellendasein verabschiedet. In der Regel findet der JGA kurze Zeit vor der Hochzeit statt. Normal ist es, wenn euer Junggesellenabschied von den Trauzeugen organisiert wird, die dann auch noch ca. 5-10 Freunde und Bekannte einladen. Beim Abschied des Junggesellen bzw. der Junggesellin können sowohl die Mutter der zukünftigen Braut als auch der Vater des zukünftigen Bräutigams teilnehmen. Der JGA soll für den Junggesellen und die Junggesellin ein unvergessliches Erlebnis werden, egal ob eine ausgelassene Party feiern, einen entspannten Abend genießen oder an einem Wochenendtrip teilnehmen.

Woher kommt die Tradition des JGA

Der Junggesellenabschied geht in die Geschichte des antiken Griechenlands zurück, in dem einige Freunde eines Spartaners die Idee hatten eine Feier vor der Hochzeit zu organisieren. Neben Grie-chenland ist der JGA auch in Großbritannien sehr bekannt und weit verbreitet. Für die Männer ist es die „Stag Party“ und für Frauen ist es die „Hen Night“. Auch im Vereinten Königreich werden Jungge-sellenabschiede und Junggesellinnenabschiede oft über mehrere Tage gefeiert. Traditionell wurde der JGA früher vom Vater der Braut organisiert, bei dem die männlichen Mitglieder beider Familien eingeladen wurden und der Junggeselle noch einmal um die Hand der Tochter anhalten musste. Danach wurde über die Bedeutung der Ehe diskutiert und Erfahrungen ausgetauscht. Der Junggeselle wurde überprüft, inwieweit er seinen ehelichen Pflichten nachkommen wird. Zu dieser Zeit war der Junggesellenabschied noch eine eher ernstere Angelegenheit und einen Junggesellinnenabschied gab es nicht. Dann schwappte der JGA aufs europäische Festland über und seit dem 19. Jahrhundert wurde der Polterabend als allgemeine Feier am Vorabend der Hochzeit zelebriert. Heute sind Junggesellenabschiede mit viel Spaß und Action verbunden und nicht mehr so traditionell.

Ablauf eines JGA

Wichtig ist es den Junggesellenabschied oder Junggesellinnenabschied rechtzeitig zu planen und vor allem zu wissen, ob es sich um einen Abend, einen Tag oder ein Wochenende handeln soll. Es muss geklärt werden, wer was macht und wie alles finanziert wird. Ist die Planung in allen Punkten komplett, geht der JGA los:

Der Junggeselle oder die Junggesellin wird meist von zu Hause abgeholt und es muss sich erst einmal eingekleidet werden. Wenn die Organisatoren besonders fies sind, bekommt der Junggeselle oder die Junggesellin ein Kostüm, um besonders stark aus der Gruppe herauszustechen. Das ist dann vermutlich der Punkt, an dem ihr euch am meisten schämt. Oft geht es dann mit einem Bollerwagen, einem Partybus oder einer Strechtlimousine zum Zielort. Dort angekommen, oder auch schon auf dem Weg muss die zukünftige Braut oder der Bräutigam Aufgaben erfüllen oder bestimmte Spiele durchführen. Wenn es die Gruppe in die Innenstadt zieht, dann muss der Junggeselle oder die Junggesellin mit einem Bauchladen, in dem es Kondome, Seifenblasen, Schnäpse, Feuerzeuge usw. zu kaufen gibt, Geld verdienen. Also solltet ihr euch nicht davor scheuen, Menschen anzusprechen. Ein besonders lockerer und freundlicher Kontakt mit anderen kann euch einiges nützen. Ansonsten sind die häufigsten Ziele zum Junggesellenabschied/Junggesellinnenabschied Kneipen, Striplokale, Rummelplätze, Innenstädte und Bars. Die Aufgaben, die erfüllt werden müssen, oder das Kostüm, welches getragen werden muss, dienen dazu, den Junggesellen oder die Junggesellin zu ihrem JGA bloßzustellen. Bevor ihr den Bund der Ehe eingeht, soll quasi noch einmal ausgelassen gefeiert werden. Wichtig ist, dass dies geschlechtergetrennt passiert, damit sich sowohl der Junggeselle als auch die Junggesellin nicht vor ihrem Partner schämen und locker bleiben.

Alles über deinen Junggesellenabschied

Sende es deinen Freunden per E-Mail