Polterabend

Der Polterabend ist DER traditionelle Hochzeitsbrauch für das Brautpaar vor der Hochzeit

Polterabend

Vor der Hochzeit gibt es insbesondere in Deutschland einen Hochzeitsbrauch, der sich durchaus großer Beliebtheit erfreut, der Polterabend. Neben dem Junggesellenabschied, den Braut und Bräutigam für gewöhnlich getrennt feiern, ist das die Feierlichkeit vor der Hochzeit, die das Brautpaar gemeinsam zelebriert. Der Brauch verlangt es, dass durch das Zerbrechen von Porzellan (auch Poltern genannt) durch die geladenen Gäste, dem Brautpaar Glück und ein gutes Gelingen für die Ehe gewünscht wird.

Traditionell findet der Polterabend vor dem Haus der Braut bzw. deren Eltern satt, und zwar am Abend vor der Trauung. Allerdings wird der Polterabend mittlerweile eher als eine richtige Party betrachtet (in einer speziell angemieteten Location), bei der bereits ein Großteil der Hochzeitsgäste anwesend ist. Die Scherben des kaputten Porzellans müssen übrigens durch das Brautpaar zusammen gefegt werden. Das wird richtig spaßig für die Gäste des Polterabends, wenn besonders große Ladungen an Geschirr und Porzellan (z. B. mit einem kleinen LKW) vor dem Brautpaar abgekippt werden. Mehr zur Geschichte und den Bräuchen des Polterabends und wie man diesen richtig feiert, gibt es in dieser Rubrik für euch. Viel Spaß beim Poltern

So poltert ihr zum Polterabend richtig

Sende es deinen Freunden per E-Mail