Feiertage in Deutschland

Offizielle Feiertage in Deutschland

Ein Feiertag ist ein immer wiederkehrender Tag im Kalenderjahr, der einen religiösen oder politischen Hintergrund hat. Je nachdem ob ein Feiertag als freudiges Fest gesehen wird oder als ein Gedenktag gefeiert wird, unterscheiden sich die Zeremonien und Bräuche wie die einzelnen Feste gefeiert werden.

Die meisten Feiertage sind durch die Rechtsordnung in Deutschland geschützt. Genauer gesagt, entscheiden die einzelnen 16 Bundesländer selber welche Feiertage in den Ländern gelten. Die im Gesetz verankerten Feiertage werden in Deutschland als gesetzliche Feiertage bezeichnet. Das können sowohl Feiertage mit religiösem als auch politischem Hintergrund sein. Daher täuschen die Begrifflichkeiten manchmal ein wenig. Der Unterschied liegt in der besagten gesetzlichen Verankerung auf Landesebene. Nur ein einziger besonderer Feiertag in Deutschland ist bundesweit und offiziell in einem Staatsvertrag einheitlich geregelt, der „Tag der deutschen Einheit“.

Feste vs. bewegliche Feiertage

Feste Feiertage haben im Laufe eines jeden Jahres ein festes Datum. Sie finden also immer an ein und dem selben Datum statt. Das sind zum Beispiel Neujahr (immer am 01.01. eines Jahres), Weihnachten oder auch Allerheiligen am 01. November.

Bewegliche Feiertage findet man oftmals bei den kirchlichen Feiertagen. Sie orientieren sich oftmals am Kirchenjahr (und damit dem Datum des Osterfestes), finden immer an einem anderen Datum statt und stammen mehrheitlich aus dem Mondkalender des Judentums ab. Wichtige bewegliche Feiertage sind zum Bsp. Ostern, Pfingsten oder Fronleichnam.

Feiertage und Wochenruhetage

Nicht verwechseln darf man Feiertage mit den regelmäßigen Wochenruhetagen. Damit ist insbesondere der Sonntag aus christlicher Sicht gemeint. Aber beide, Feiertage und Sonntage, sind „Tage der Arbeitsruhe und der seelischen Erhebung“. Dies ist verfassungsmäßig geschützt im Grundgesetz Artikel 140 (in Bezug auf Artikel 139 der Verfassung des Deutschen Reiches).

Mehrere Feiertage an einem Tag

Die Feiertage in Deutschland sind so geregelt, dass im Normalfall nicht zwei oder mehrere Feiertage auf einen und denselben Tag fallen können. Das nächste Mal wo es für diese Regel eine Ausnahmen gibt, ist im Jahr 2160 wenn Christi Himmelfahrt (dadurch das der Ostersonntag am 23. März ist) auf den „Tag der Arbeit“ am 1. Mai fällt. Hier trifft dann ein beweglicher auf einen unbeweglichen Feiertag.

Weitere Ausnahmen bilden hier das Aufeinandertreffen von Feiertagen des Islams und des gregorianischen Kalenders. Hier hat der deutsche Gesetzgeber noch keine Regelung festgeschrieben. Lediglich in den Feiertagsgesetzen einiger Länder wird bisher (zum Teil recht oberflächlich) darauf eingegangen.

Überblick über die Feiertage in Deutschland

 01. Januar - Neujahr (gesetzlicher Feiertag in Deutschland)

 06. Januar - Heilige Drei Könige (gesetzlicher Feiertag in Baden-Württemberg, Bayern, Sachsen-Anhalt)

Januar / Februar - Aschermittwoch (stiller Feiertag)

März / April - Gründonnerstag (stiller Feiertag)

März / April - Karfreitag (gesetzlicher Feiertag in Deutschland)

März / April - Karsamstag (stiller Feiertag)

März / April - Ostersonntag (gesetzlicher Feiertag in Brandenburg)

März / April - Ostermontag (gesetzlicher Feiertag in Deutschland)

01. Mai - Tag der Arbeit (gesetzlicher Feiertag in Deutschland)

Mai - Christi Himmelfahrt (gesetzlicher Feiertag in Deutschland)

Mai / Juni - Pfingstsonntag (gesetzlicher Feiertag in Brandenburg)

Mai / Juni - Pfingstmontag (gesetzlicher Feiertag in Deutschland)

Mai / Juni - Fronleichnam (gesetzlicher Feiertag in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland)

15. August - Mariä Himmelfahrt (gesetzlicher Feiertag in Bayern und Saarland)

03. Oktober - Tag der Deutschen Einheit (gesetzlicher Feiertag in Deutschland)

31. Oktober - Reformationstag (gesetzlicher Feiertag in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen)

01. November - Allerheiligen (gesetzlicher Feiertag in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland)

November - Buß- und Bettag (stiller Feiertag, gesetzlicher Feiertag in Sachsen)

November - Totensonntag (stiller Feiertag)

24. Dezember - Heiligabend (stiller Feiertag)

25. Dezember - 1. Weihnachtstag (gesetzlicher Feiertag in Deutschland)

26. Dezember - 2. Weihnachtstag (gesetzlicher Feiertag in Deutschland)

31. Dezember - Silvester

Erfahre mehr über einzelnen Feiertage in Deutschland

Neujahr

Neujahr

Neujahr wird als erste Feier im neuen Kalenderjahr in Deutschland am 1. Januar (Gregorianischer Kalender) gefeiert
Pfingsten

Pfingsten

Pfingsten ist ein christliches Hochfest und beginnt fünfzig Tage nach dem Ostersonntag und somit zehn Tage nach Christi Himmelfahrt
Gründonnerstag

Gründonnerstag

Gründonnerstag ist Bestandteil der Karwoche (auch Heilige Woche), d.h. der letzten Woche vor Ostern und soll an das letzte Abendmahl erinnern
Passionszeit

Passionszeit

Die Passionszeit beschreibt den Fastenzeitraum vor Ostern. Der Begriff wird von der evangelischen und katholischen Kirche unterschiedlich definiert.
Palmsonntag

Palmsonntag

Palmsonntag bezeichnet den letzten Sonntag der Passionszeit (Fastenzeit). Er kennzeichnet gleichzeitig den Beginn der Karwoche.
Dreifaltigkeit

Dreifaltigkeit

Der Dreifaltigkeitssonntag ist ein kirchlicher Feiertag und wird am Sonntag nach Pfingsten begangen. Andere Bezeichnungen sind „Dies Trinitatis“, „Omi...
Totensonntag

Totensonntag

Der Totensonntag oder auch Ewigkeitssonntag genannt, ist in der evangelischen Kirche ein Tag zum Gedenken an die Verstorbenen. Er wird am letzten Sonn...
Ostern

Ostern

Die Auferstehung Jesu Christi stellt ein zentrales Ereignis des christlichen Glaubens dar. Sie symbolisiert, dass der Tod nicht das Ende ist, sondern als eine Art Neubeginn gesehen werden sollte.
Erntedankefest

Erntedankfest

Das Erntedankfest wird normalerweise am ersten Sonntag im Oktober gefeiert. In der evangelischen Kirche wir das Fest gelegentlich an einem der nahe zu...
Christkönigssonntag

Christkönigssonntag

Der Christkönigssonntag ist der letzte Sonntag vor dem ersten Advent und bezeichnet in der römisch-katholischen Kirche gleichzeitig den letzten Sonnta...
Allerseelen

Allerseelen

Allerseelen ist in der römisch-katholischen Glaubensgemeinschaft ein Tag zum Gedenken an die Verstorbenen. Er wird am 2. November begangen, ist aber k...
Advent

Advent

Advent bezeichnet den Zeitraum, in dem sich das Christentum auf das Fest der Geburt Jesus von Nazaret, d.h. auf das Weihnachtsfest vorbereiten. Dabei ...
Gedenktage

Gedenktage

Mit der regelmäßigen Wiederkehr eines bestimmten Datums an dem man einem historischen Ereignis bzw. einer Persönlichkeit gedenkt, feiert man einen sogenannten Gedenktag.
Heilige 3 Könige

Heilige 3 Könige

Der Feiertag „Heilige Drei Könige“ wird auch „Drei Könige“, „Heilige Dreikönige“, „Dreikönigstag“ oder „Dreikönigsfest“ genannt.  Die ursprüngliche un...
Buß- und Bettag

Buß- und Bettag

Die Wurzeln des Buß- und Bettages lassen sich bis in die Römische Zeit zurückführen, als die Römer den Göttern in krisengeplagten Zeiten bestimmte Süh...
heilige-mutter-gottes-658

Allerheiligen

Allerheiligen ist in Baden-Württenberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland ein gesetzliche festgelegter Feiertag. In den an...

Sende es deinen Freunden per E-Mail