Gesetzliche Feiertage

Offizielle Feiertage in Deutschland sind „Tage der Arbeitsruhe und der seelischen Erhebung“.

Offizielle gesetzliche Feiertage in Deutschland

Dies ist in Deutschland durch das Grundgesetz (Artikel 140, berufend auf Artikel 139 WRV) gesichert. Letztendlich haben die einzelnen Länder in ihren Feiertagsgesetzen die Feiertage bestimmt, die in dem jeweiligen Bundesland als offizieller Feiertag gelten. Dabei handelt es sich oftmals um Feiertage mit einem religiösen Hintergrund, die aber (mittlerweile) deutschlandweit auch von Nicht-Christen gefeiert werden. Eine Trennung nach politischen und religiösen Feiertagen ist daher oftmals nicht möglich.

Feiertage die offiziell gefeiert werden

Dabei werden 8 Feiertage in allen Bundesländern offiziell gefeiert. Das sind der Neujahrstag, Karfreitag, Ostermontag, Tag der Arbeit, Christi Himmelfahrt Pfingstmontag, Tag der deutschen Einheit, sowie der erste Weihnachtsfeiertag und der zweite Weihnachtsfeiertag. Der „Tag der deutschen Einheit“ hat dabei einen besonderen Schutz im Rahmen eines Staatsvertrages durch den Bund.

Elf Bundesländer haben in Deutschland zu den bundesweiten gesetzlichen Feiertagen noch weitere Feiertage in ihren Feiertagsgesetzen verankert (z.B. Buß- und Bettag, Fronleichnam oder auch Allerheiligen).

Die vom Gesetzgeber geschützten Feiertage gelten seit der Wiedervereinigung am 03.10.1990. In Ostdeutschland galten bis dato andere Regelungen. Doch im Rahmen der Wiedervereinigung wurden auch die Feiertage auf nationaler Ebene vereinheitlicht.

Die gesetzlichen Feiertage in Deutschland

Sende es deinen Freunden per E-Mail