Natürlich gehört der Hochzeitstag Braut und Bräutigam, aber es ist das Brautkleid, das im Mittelpunkt der Hochzeit steht. Das Outfit des Bräutigams wird leicht übersehen, aber auch der zukünftige Ehemann sollte sich für den schönsten Tag des Lebens in Schale schmeißen. Der Anzug für die Hochzeit ist kein normaler Anzug, denn der Bräutigam hat die Qual der Wahl, ob er sich in einem klassischen Smoking, stilvoll im Frack, im eleganten Cut oder im traditionellen Stresemann trauen will.

Am besten beim Herrenausstatter

Wenn der Anzug zur Trauung etwas ganz Besonderes sein soll, dann kommt der Bräutigam an einem guten Herrenausstatter einfach nicht vorbei. Viele Herrenausstatter haben sich auf Männermode für besondere Anlässe wie Hochzeiten spezialisiert, und bieten eine große Auswahl an unterschiedlichen Anzügen. Sicher kann der Anzug auch in einem Onlineshop gekauft werden, aber es ist immer besser, eine Anprobe zu machen, denn wenn etwas geändert werden muss, dann kann das der Herrenausstatter vor Ort übernehmen. Das Material richtet sich immer nach der jeweiligen Jahreszeit. Eine gute Wahl im Winter wie im Sommer ist Schurwolle, und wenn der Anzug etwas Besonderes sein soll, dann ist reine Seide eine gute Wahl.

Welche Farbe ist die passende?

Viele Männer richten sich bei der Farbe ihres Hochzeitsanzugs nach den Farben der Blumen, die die Braut in ihrem Brautstrauß hat. Immer elegant und zeitlos schön ist Anthrazit, aber auch ein dunkles Grau ist eine beliebte Anzugfarbe. Immer stilvoll ist auch Dunkelblau, denn zu dieser Farbe lassen sich Accessoires in vielen Tönen kombinieren. Weiß ist hingegen keine allzu gute Wahl, denn weiß trägt bereits die Braut.

Welche Accessoires braucht das Outfit des Bräutigams?

Ist der Anzug ausgesucht, dann kommen die Accessoires an die Reihe. Wenn es elegant sein soll, dann gehören auf jeden Fall Manschettenknöpfe dazu, und die Farbe des Gürtels sollte mit der Farbe der Schuhe abgestimmt werden. Trägt der Bräutigam einen Frack oder einen Stresemann, dann darf ein Zylinder nicht fehlen. Krawatte oder Fliege – diese Frage stellen sich die meisten Männer, wenn es um ihr Outfit zur Hochzeit geht. Zum Smoking und auch zum Dinnerjacket sieht eine klassische Fliege immer besser aus und sie sollte die gleiche Farbe haben wie das Einstecktuch am Revers. Zum Frack werden traditionell eine weiße Fliege und ein Hemd mit Stehkragen getragen und Männer, die sich für eine Krawatte entscheiden, sollten die Krawattennadel nicht vergessen.

Die passenden Schuhe

Wie die Braut, so sollte sich auch der Bräutigam für bequeme Schuhe entscheiden, denn schließlich ist der Bräutigam den ganzen Tag auf den Beinen und muss am Abend noch das Tanzbein schwingen. Perfekt sind Schuhe aus reinem Leder, denn Leder atmet und passt sich immer dem Fuß an. Es ist immer eine gute Idee, die Schuhe, die zur Hochzeit getragen werden sollen, ein paar Tage vorher einzulaufen. Elegant sind immer Lackschuhe, die geschnürt werden, ein No-Go sind auf jeden Fall Slipper oder noch schlimmer, Sneakers. Statt Socken sollte der Bräutigam Kniestrümpfe wählen, die farblich zum Anzug passen, mit dezenten schwarzen Kniestrümpfen kann man hier wenig falsch machen.

HIER KANNST DU DEN BEITRAG KOMMENTIEREN. DEIN KOMMENTAR WIRD NACH EINER PRÜFUNG DURCH DIE REDAKTION FREIGESCHALTET. AUSFÄLLIGE, RASSISTISCHE ODER SEXISTISCHE KOMMENTARE WERDEN SOFORT GELÖSCHT. EBENSO ENTFERNEN WIR SPAM-LINKS ODER VERSUCHTE WERBUNG.

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Sende es deinen Freunden per E-Mail