Auf das richtige Motto kommt es an!

Die richtige Mottoparty

Partys gibt es wie Sand am Meer. Meistens laufen sie nach dem gleichen Schema ab. Es gibt spritzige Getränke, gutes Essen, flotte Musik, Girlanden, Luftschlangen und Luftballons. Um der Feier das gewisse Etwas zu verleihen, entscheiden sich deshalb immer mehr Veranstalter für ein bestimmtes Motto. In diesem Fall entsprechen die Deko, die Musik und oft auch das Speisenangebot dem speziellen Thema. Selbst die Gäste kleiden sich nach Möglichkeit dem Anlass entsprechend und prägen so das Ambiente.

So gelingt die Mottoparty

Damit die Feier zu einem unvergesslichen Erlebnis wird, ist eine gründliche Planung erforderlich. Am besten wendet man sich an einen Mottoparty Ausstatter, der über ein spezielles Produktangebot verfügt und im Bedarfsfall die passende Inspiration bietet. Dort gibt es in der Regel auch die zum Thema passenden Kostüme, denn die Kleidung der Teilnehmer beeinflusst den Erfolg maßgeblich, schließlich tragen sie ebenfalls zum stimmungsvollen Ambiente bei. Die Gäste sind somit selbst in gewisser Weise Teil der Dekoration. Den meisten Teilnehmern macht es zudem irre viel Spaß, sich für diesen Zweck zu verkleiden. Ein ähnliches Outfit schweißt zusammen und stärkt die Gemeinschaft. Ehe es an den Erlass der Kleidervorschriften geht, ist es zunächst jedoch wichtig, das passende Motto zu finden.

Eine riesige Themenauswahl


Es gibt die unterschiedlichsten Themen, die sich für eine Mottoparty eignen. Zu den Klassikern gehört das Ritterfest. Alle Gäste erscheinen im mittelalterlichen Gewand, beispielsweise zur Einweihungsparty, zum Geburtstag oder zu sonst einem Anlass. Auf dem Fest tummeln sich Burgfräuleins, Ritter mit Schwert und Helm, aber auch Mägde, Bauern und Knappen. Durch die Lautsprecher tönt mittelalterliche Musik. Beliebt sind zudem die Ritteressen. Es gibt Spanferkel, Kraut und allerlei Deftiges. Das Bier fließt in Strömen und das Ambiente ist urig. Als Deko eignen sich zum Beispiel Felle und rustikale Elemente aus Holz. Um das Ganze möglichst authentisch zu gestalten, informiert sich der Veranstalter im Vorfeld über die Sitten und Gebräuche des Mittelalters. An einem solchen Ritterfest finden sowohl Kinder als auch Erwachsene Gefallen. Darüber hinaus sind Wild West-Partys beliebt. Ausflüge in das Reich der Fantasy und Science-Fiction machen ebenfalls viel Spaß.

Zeitreisen in die Vergangenheit

Für nostalgisches Feeling sorgen die Mottopartys, die in vergangene Zeiten zurückführen. Im Idealfall fühlen sich die Gäste mit jener Epoche auf eine besondere Weise verbunden. Auf einer Ostalgie-Party schwelgen die Teilnehmer in Erinnerungen an die ehemalige DDR. Der Trabant spielt hier eine ebenso symbolische Rolle wie die DDR-Ampelmännchen, der Sandmann, Pittiplatsch und Schnatterinchen sowie die typisch ostdeutsche Küche. Darüber hinaus wecken die 50er, 60er, 70er, 80er oder 90er Jahre romantische Erinnerungen. Jede Epoche besaß ihren eigenen Musik-, Kleidungs- und Lebensstil. In den 70er Jahren waren zum Beispiel Schlager von ABBA und Dschingis Khan populär. Das traf auch auf Tony Marshall, Wencke Myhre, Roy Black und viele weitere Interpreten zu. Elton John und Rod Stewart feierten große Erfolge. Es versteht sich von selbst, dass bei einer solcher Mottoparty Lieder der 70er Jahre ein absolutes Muss sind.

Fazit: Mit dem richtigen Motto macht die Party viel mehr Spaß. Zum Gelingen trägt neben einer dem Anlass entsprechenden Dekoration auch ein themenspezifisches Speisen- und Getränkeangebot bei. Selbstverständlich erscheinen die Gäste Motto-gerecht gekleidet.

stock.adobe.com

NEUE BEITRÄGE FÜR EUCH

T-SHIRT DESIGNER

Wählt euer Motiv aus über 500 Designs für jeden Party-Anlass

Mehr zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.