Ein frisches, kühles Bier am Sommerabend bei einem lauen Lüftchen mit Freunden genießen – was ist schöner? Der Grill ist schon heiß, die Steaks und Würstchen werden gebraten, besser kann ein Wochenende nicht beginnen.

Nur, ein Bier aus der Flasche? Wie langweilig ist das denn. Ein frisch gezapftes Bier schmeckt kühler und frischer, einfach nicht zu vergleichen mit einem Flaschenbier.

Damit nun das gekaufte kleine Bierfass seinen Zweck erfüllt, muss die Bierzapfanlage her. Beim Kauf einer solchen sollte man sich jedoch vorher über einiges informieren.

Warum eine Zapfanlage, reicht nicht ein Bierfass mit Zapfhahn aus?

Möglicherweise kann für die ein oder andere Party ein derartiges Bierfass durchaus ausreichend sein. Der Nachteil ist jedoch, dass nie ganz klar ist, wann das Fass leer ist. Auch fehlt die Kühlung. Gerade im Sommer unangenehm, wer möchte schon warmes Bier trinken.

Im Vergleich dazu sind Zapfanlagen deutlich besser. Kompakte Zapfanlagen sind für zu Hause ebenso beliebt wie Akku betriebene Kühlanlagen.

Welche Zapfanlagen gibt es?

Die Zapfanlage für 5 l Fässer

Hierbei handelt es sich um eine mobile Zapfanlage. Diese kann die Standard Partyfässer der Hersteller aufnehmen. Es wird einfach der obere Korken entfernt und die eigene Zapfeinheit darauf gesteckt. Anschließend stellt man das Fass in das Gerät. Dort wird es dann kühl gehalten.

Nun muss nur noch das Bier hochgepumpt werden. Dafür bieten die Hersteller zwei verschiedene Systeme an. Einige Geräte arbeiten mit einer Pumpe, die sich im Inneren befindet und mit Luftdruck das Bier aus dem Hahn befördert. Andere Anlagen hingegen verwenden CO2 Kartuschen. Diese müssen gewechselt werden.

Perfect Draft

Das Perfect Draft System stammt vom Hersteller Philips. Verschiedene Brauereien bieten eigens für diese Zapfanlage Fässer an. Man benötigt mit diesem System keine CO2 Kartusche oder weiteres Zubehör. Zudem ist der Anschluss einfach und eine gute Hygiene wird gewährleistet, da jeweils ein neuer Schlauch mitgeliefert wird. Das Bier wird im Fass gut vor Lufteintritt geschützt. So kann es bis zu 30 Tage lang frisch bleiben, selbst wenn das Fass nicht direkt gekühlt wird.

Der Nachteil ist, dass man mit dieser Zapfanlage nur Bierfässer kaufen kann, die auch an diese angeschlossen werden können.

Vollwertige Minizapfanlage

Diese Version der Zapfanlage funktioniert ebenso wie die großen Zapfanlagen in der Gastronomie. Die Mini Zapfanlagen sind mit einer Durchlaufkühlung ausgestattet. Diese kühlt das Bier im Moment des Zapfens auf die gewünschte Temperatur herunter. Ein weiterer Vorteil der Minizapfanlage ist, dass sie direkt eingesetzt werden kann, ohne Wartezeit und ohne Vorkühlen des Fasses.

Jedoch braucht man einiges an Zubehör zu der Anlage, wie eine CO2 Flasche, einen Kegelverschluss, einen Druckminderer und einen Schlauch. Es ist unerlässlich, den Schlauch regelmäßig zu reinigen. Das gleiche gilt für die gesamte Anlage.

In diesem Sinne ist es fraglich, ob sich eine Minizapfanlage für den gelegentlichen Gebrauch lohnt.

Der große Vorteil ist jedoch, dass man mit dieser Anlage perfekt angezapftes Bier erhält. Zudem ist die Auswahl der Biersorten groß. Denn fast alle Hersteller bieten Fässer für diese Art von Anlagen an.

Auch kann in dieser Anlage das Bier ca. vier Wochen gelagert werden, ohne dass es schal wird.

Die Handhabung der Zapfanlage

Alle bekannten Bierzapfanlagen funktionieren relativ gleich. Sie besitzen einen Zapfhahn mit Kipphebel, zieht man diesen, läuft das Bier aus dem Hahn. Viele Modelle verfügen zudem über ein Durchlaufregler. Dieser regelt die Durchflussmenge, wenn der Hahn komplett geöffnet ist.

Auch funktioniert der Fasswechsel bei den einzelnen Bierzapfanlagen unterschiedlich. Einige sind Toplader, andere Frontlader. Wichtig ist dies bei der Platzierung der Zapfanlage. Steht diese zum Beispiel in einem Schrank, sollte selbstverständlich das Fass von vorne einzusetzen sein.

Auch unterscheiden sich die Bierzapfanlagen durch ihre verschiedenen Bedienelemente und Infosysteme. Nützlich ist zum Beispiel eine zuverlässige Füllstandsanzeige. So weiß man immer, wie viel Bier noch im Fass ist.

Kühlgeschwindigkeit und Leistung der Bierzapfanlage

Bierzapfanlagen verfügen über eingebaute, elektrische Kühlaggregate. Diese unterscheiden sich in ihrer Leistung. Günstig ist es, die Fässer bevor man sie verwendet, vor zu kühlen. So wird die gewünschte Trinktemperatur schnell erreicht und die Zapfanlage weniger belastet.

Temperatursteuerung

Selbstverständlich kann jeder sein Bier so warm oder kalt trinken, wie er möchte. Empfohlen wird eine Trinktemperatur von etwa 7-9°. Hochwertige Zapfanlagen verfügen über die Möglichkeit, die Kühlleistung des Aggregates zu regulieren. So kann die Biertemperatur beeinflusst werden.

Stromverbrauch einer Bierzapfanlage

Was verbraucht an einer Bierzapfanlage Strom? In erster Linie das Kühlaggregat. Die Zapfanlagen unterscheiden sich hinsichtlich ihres Stromverbrauchs um einiges. Es lohnt sich, sich damit genauer zu befassen.

Die Lautstärke der Anlage

Eine Bierzapfanlage erzeugt Geräusche. Dafür ist das Kühlaggregat verantwortlich und bei Modellen, die mit Druckluft arbeiten, der Kompressor. Die Hersteller sind nicht verpflichtet eine Betriebslautstärke anzugeben. Darum kann in Bezug auf die Lautstärke nur ein Direktvergleich aus einem Praxistest zur Entscheidungsfindung hin zu gezogen werden. Denn schließlich und endlich möchte man sich in Ruhe unterhalten. Das sollte die Bierzapfanlage schon zulassen! Übrigens – lässt sie das in der Regel auch.

In welcher Preisklasse befinden sich Zapfanlagen?

Grundsätzlich kann man sagen, dass die Zapfanlagen für 5 l Fässer im Schnitt im Preis-Leistungsverhältnis am besten abschneiden. Nicht nur die Anlage ist günstig, es wird zudem wenig Zubehör benötigt und die zugehörigen Fässer für diese Anlage sind in der Regel günstig zu erwerben. Auch entstehen keine weiteren Folgekosten, zumindest, wenn man eine Anlage ohne CO2 Kapseln kauft.

Für bereits ca. 100 € kann man eine wirklich gute und funktionstüchtige Bierzapfanlage für 5 l Fässer erwerben.

Perfect Draft von Philips liegt mit einem Preis, der unter 200 € liegt ebenfalls in einer erschwinglichen Preiskategorie. Für kleine Partys ist diese Anlage durchaus geeignet, vorausgesetzt man ist bereit, die Biersorten danach auszusuchen. Da, wie erwähnt, mit diesem System nicht alle Bierfässer bedient werden können.

Die Mini Zapfanlagen sind die Teuersten und stellen die größten Ansprüche an Wartung und Pflege. Gute Geräte kosten schnell mal einige 100 €. Das lohnt sich wahrscheinlich nur, wenn die Anlage häufig genutzt wird.

Kosten für das Zubehör

Die meisten Bierzapfanlagen sind seitens des Herstellers mit sämtlichen Zubehör, was man braucht, ausgestattet. Eine Ausnahme machen Modelle mit CO2 Betrieb. Bei diesen Modellen muss zusätzlich die passende Gaspatrone erworben werden. Welche Patrone für das jeweilige Modell infrage kommt, kann man den Hersteller Informationen entnehmen. In der Regel handelt es sich um Standardpatronen. Diese kann man sowohl online als auch im Getränkehandel günstig erwerben.

Wartung und Reinigung der Bierzapfanlage

Da davon auszugehen ist, dass stets Bakterien und Keime vorhanden sind, sollte eine Bierzapfanlage nach jeder Nutzung gründlich gereinigt werden.

Empfehlenswert ist zudem, die Fässer maximal zwei Wochen an die Anlage anzuschließen. Wird das Fass entsprechend gekühlt, kann auch vier Wochen lang Bier aus diesem getrunken werden. Allerdings ist dabei zu bedenken, dass sich Keime im Schlauch vermehren, wenn aus der Anlage längere Zeit nicht gezapft wurde. Daher auf jeden Fall vor dem Zapfen gut durchspülen.

Die Schläuche und der Schankhahn müssen ebenfalls gereinigt werden. Dies ist relativ einfach durchzuführen mit langen Schwammbürsten und heißem Wasser.

Lediglich bei der Perfect Draft Anlage ist keine Reinigung des Schlauches nötig, da stets ein neuer mitgeliefert wird. In diesem Sinne punkten diese Anlagen in Bezug auf Hygiene.

Die Minizapfanlage ist am kompliziertesten zu reinigen, da mehr Komponenten vorhanden sind, die gereinigt werden müssen. Genauere Auskunft darüber, wie man diese Anlage sauber und in Schuss hält, enthält die Bedienungsanleitung.

Wird die Zapfanlage professionell genutzt, sollte sie zudem vom Profi gewartet werden.

Wo kann man eine Bierzapfanlage kaufen?

Eine Bierzapfanlage kann man im entsprechenden Fachgeschäft oder über das Internet erwerben. Am günstigsten ist es jedoch, seine Bierzapfanlage bei Amazon zu erstehen.

Was ist der Vorteil des Kaufs einer Bierzapfanlage bei Amazon?

Amazon verfügt über einige Auswahl an Bierzapfanlagen, die zu fairen Konditionen vertrieben werden.

Die Bestellung ist einfach, mit einem Klick bekommt man als registrierter Amazon Benutzer seine Zapfanlage in den nächsten Tagen geliefert. Soll die Party schon morgen stattfinden, ist Amazon Prime die Option, die auch dies ermöglicht.

Fragen und Antworten sowie Bewertungen anderer Nutzer geben neben den Produktbeschreibungen des Herstellers Auskunft über die Qualität der Geräte.

Ein 14-tägiges Rückgaberecht sichert, dass man nichts kauft, was man im Nachhinein doch nicht möchte.

HIER KANNST DU DEN BEITRAG KOMMENTIEREN. DEIN KOMMENTAR WIRD NACH EINER PRÜFUNG DURCH DIE REDAKTION FREIGESCHALTET. AUSFÄLLIGE, RASSISTISCHE ODER SEXISTISCHE KOMMENTARE WERDEN SOFORT GELÖSCHT. EBENSO ENTFERNEN WIR SPAM-LINKS ODER VERSUCHTE WERBUNG.

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sende es deinen Freunden per E-Mail