Obwohl schon im Jahr 1963 vom NDR produziert, gehört „Dinner for One“ mittlerweile zu den Klassikern unter den Sketchen und konnte sich dadurch mit den Jahren einen beständigen Kultstatus erarbeiten.

Der eigentliche Verfasser des Stückes war der britische Autor Lauri Wylie (1880-1951). Unter der Regie des deutschen Regisseurs Heinz Dunkhase (1928-1987) wurde der 18 minütige Sketch in den 60ern für das Fernsehen produziert. Freddie Frinton (1909-1968) und die britische Schauspielerin May Warden (1891-1978) verkörpern die beiden Akteure James und Miss Sophie. Die Einleitung der deutschen Version wurde Heinz Piper (1908 – 1972) übertragen.

Inhalt des Stückes

Miss Sophie (May Warden) veranstaltet anlässlich ihres 90. Geburtstags ein Dinner für ihre vier engsten Freunde: Sir Toby, Mr. Pommeroy, Admiral Schneider und Mr. Winterbottom. Diese sind jedoch alle längst verstorben, sodass der Butler James ( Freddie Frinton) ihre Positionen einnehmen muss.

James serviert Miss Sophie und ihren „Gästen“  die Speisen und Getränke (Sherry, Weißwein, Champagner, Portwein) und übernimmt dabei die Rolle des jeweiligen Gastes. Hierzu ahmt er die Ausdrucks- und Verhaltensweise des Besuchers nach. James wird durch die vielen Drinks immer betrunkener, stolpert des Öfteren über den Kopf eines Tigerfells, verschüttet die Getränke, kann Mimik und Gestik der Gäste nicht mehr korrekt nachahmen und trinkt schließlich noch aus der Blumenvase, wobei er das mit einem „I’ll kill that cat“ (Ist ja ekelhaft) kommentiert.

Dazu fragt James vor jedem Gang: „The same procedure as last year, Miss Sophie?“, worauf diese jedes Mal antwortet: „The same procedure as every year, James“.

Am Schluss des Sketches beendet Miss Sophie das Dinner mit den Worten „I think I’ll retire“ (Ich denke, ich werde mich zurückziehen). Daraufhin folgt der bekannte „The same procedure as last year – the same procedure as every year“  Dialog. Zum Schluss säuselt James „Well, I’ll do my very best“ (Gut, ich werde mein Bestes geben) und beide begeben sich zusammen in die obere Etage.

HIER KANNST DU DEN BEITRAG KOMMENTIEREN. DEIN KOMMENTAR WIRD NACH EINER PRÜFUNG DURCH DIE REDAKTION FREIGESCHALTET. AUSFÄLLIGE, RASSISTISCHE ODER SEXISTISCHE KOMMENTARE WERDEN SOFORT GELÖSCHT. EBENSO ENTFERNEN WIR SPAM-LINKS ODER VERSUCHTE WERBUNG.

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sende es deinen Freunden per E-Mail