Schützenfest feiern – ein Hoch auf den Schützenkönig

Schützenfest Schützenkönig

Schützenfeste sind beliebte Volksfeste, die in Deutschland und vielen anderen Ländern seit Generationen gefeiert werden. Sie haben ihren Ursprung in den Schützengilden, die im Mittelalter zur Verteidigung der Städte und Dörfer gegründet wurden. Ziel ist es, den neuen Schützenkönig zu ermitteln und zu feiern.

Geschichte des Schützenfestes

Die Geschichte des Schützenfestes geht bis ins Mittelalter zurück. Damals wurden Schützengilden gegründet, um die Städte und Dörfer vor Angriffen zu schützen. Die Schützengilden waren nicht nur für die Verteidigung zuständig, sondern auch für die Ordnung und Sicherheit in der Gemeinde. Sie organisierten auch Feste und Feiern, um die Gemeinschaft zu stärken.

Das nachweislich erste Schützenfest wurde im Jahr 1316 in Köln gefeiert. Es war ein für damalige Verhältnisse sehr großes Fest mit vielen Teilnehmern (Schützen) und wurde somit zu dem Vorbild für andere Schützenfeste. In den folgenden Jahrhunderten verbreiteten sich Schützenfeste in ganz Deutschland und auch außerhalb von Deutschland in viele andere Länder.

In der heutigen Zeit sind Schützenfeste noch immer ein sehr beliebter Brauch in Deutschland. Sie werden nach wie vor gemäß der alten Tradition in vielen Städten und Gemeinden gefeiert. Schützenfeste sind eben ein Zeichen der Gemeinschaft und der Freude (beim gemeinsamen Feiern). Sie sind in vielen Regionen eine jährliche, beliebte Gelegenheit, sich mit Freunden und Familie zu treffen und gemeinsam zu feiern und vor allem aber den Schützenkönig hoch leben zu lassen. Schützenfeste haben daher eine lange Tradition in Deutschland und sind ein wichtiger Teil der deutschen Kultur und Geschichte.

Wie wird denn ein Schützenfest gefeiert?

Schützenfeste werden in der Regel über mehrere Tage gefeiert. Die genauen Termine und Veranstaltungen variieren je nach Ort und Schützengilde. Typisch für Bestandteile des Schützenfeste sind dabei meistens:

Schützenumzug: Der Schützenumzug ist der Auftakt zu jedem Schützenfest. Er wird von einer Musikkapelle angeführt und von den Schützen, ihren Familien und Freunden begleitet. Der Schützenumzug führt durch die Stadt oder das Dorf und endet auf dem Schützenplatz, oftmals mit einem großen Fest. Ein Schützenumzug ist also die Parade von Schützenvereinen, zu Ehren ihres Schutzpatrons, dem heiligen Sebastian (bekannt als Schutzherr gegen Krieg, Hunger und Pest). Die Schützen tragen dabei ihre Uniformen und Gewehre.

Schießwettbewerb: Der Schießwettbewerb bei einem Schützenfest ist ein Wettbewerb zwischen offiziellen Schützen (mind. 18 Jahre alt und Mitglied im Schützenverein), die versuchen, mit einem Gewehr einen (Holz-)Vogel oder eine Schießscheibe über eine vorgegebene Distanz zu treffen. Der Schützenkönig ist der Schütze, der den Vogel abschießt oder die besten Treffer auf der Scheibe erreicht. Der Schießwettbewerb findet in der Regel auf einer Schießwiese oder auf einem Schützenplatz statt. Die Schützen stehen in einer Reihe hinter einer Ziellinie und schießen auf den Vogel oder die Scheibe, die sich auf einer anderen Seite der Ziellinie befindet. Die Schützen haben eine begrenzte Anzahl von Schuss, um den Vogel oder die Scheibe zu treffen.

Der Schützenkönig wird dann mit einer sogenannten Königskette und einer Königskrone gekrönt. Er hat dann auch das Recht, ein Jahr lang den jeweiligen Schützenverein zu führen und sich beim Schützenfest ausführlich und gebürtig feiern zu lassen. Dies nennt man die Proklamation des Schützenkönigs und findet am letzten Tag des Schützenfestes statt.

Die Aufgaben eines Schützenkönigs sind:

Der Schützenkönig ist das Oberhaupt des Schützenvereins und vertritt den Verein bei öffentlichen Veranstaltungen.

Der Schützenkönig ist auch verantwortlich für die Organisation des Schützenfestes.

Der Schützenkönig ist außerdem ein Vorbild für die anderen Schützen und soll die Werte des Schützenvereins verkörpern.

Jedes Mitglied eines Schützenvereins möchte Schützenkönig werden, weil es eine große Ehre ist, den Schützenverein zu repräsentieren und das Schützenfest zu organisieren. Es winken sozusagen Ruhm und Ehre! Es ist ein Zeichen des persönlichen Erfolgs und der Leistung innerhalb des Schützenvereins.

Volksfest: Mit dem Schützenfest ist oftmals ein großes Volksfest mit vielen verschiedenen Verkaufsständen und Fahrgeschäften. Es gibt natürlich auch ein Festzelt, in dem Tanzveranstaltungen stattfinden. Am Abend wird dann gern noch ein großes Feuerwerk gezündet.

Die 5 größten Schützenfeste in Deutschland

Schützenfest Hannover

Das Schützenfest Hannover ist das größte Schützenfest der Welt. Es findet jährlich im August statt und dauert 10 Tage. Das Schützenfest ist ein Volksfest mit einem Schützenumzug, einem Festzug, einem Festbankett und einem Feuerwerk.

Schützenfest Düsseldorf

Das Schützenfest Düsseldorf ist das zweitgrößte Schützenfest in Deutschland. Es findet jährlich im Juni statt und dauert 9 Tage. Das Schützenfest ist ein Volksfest mit einem Schützenumzug, einem Festzug, einem Festbankett und einem Feuerwerk.

Schützenfest München

Das Schützenfest München ist das drittgrößte Schützenfest in Deutschland. Es findet jährlich im September statt und dauert 10 Tage. Das Schützenfest ist ein Volksfest mit einem Schützenumzug, einem Festzug, einem Festbankett und einem Feuerwerk.

Schützenfest Braunschweig

Das Schützenfest Braunschweig ist das viertgrößte Schützenfest in Deutschland. Es findet jährlich im Juni statt und dauert 9 Tage. Das Schützenfest ist ein Volksfest mit einem Schützenumzug, einem Festzug, einem Festbankett und einem Feuerwerk.

Schützenfest Kiel

Das Schützenfest Kiel ist das fünftgrößte Schützenfest in Deutschland. Es findet jährlich im Juli statt und dauert 9 Tage. Das Schützenfest ist ein Volksfest mit einem Schützenumzug, einem Festzug, einem Festbankett und einem Feuerwerk.

Schützenfeste in der Welt

Schützenfeste werden mittlerweile auch in vielen anderen Ländern gefeiert, z. B. in Belgien, den Niederlanden, Italien, Österreich, der Schweiz und in den Vereinigten Staaten. Die Schützenfeste in diesen Ländern haben oft ihre eigenen Besonderheiten, aber sie haben alle eines gemeinsam: Sie sind Feste der Schützenvereine die mit einem großen Volksfest verbunden sind.

In Belgien wird in vielen Städten und Gemeinden gefeiert. Das größte Schützenfest Belgiens findet in Antwerpen statt. Das größte Schützenfest der Niederlande findet in Nijmegen statt.

In Rom wird das größte Schützenfest von Italien gefeiert, in Wien das größte von Österreich.

Das Schützenfest in der Schweiz wird ebenso in zahlreichen Städten und ländlichen Gemeinden gefeiert. In Zürich findet dann das größte Schützenfest in der Schweiz statt.

Skurrile Fakten und Rekorde rund um Schützenfeste

Das größte Schützenfest der Welt findet in Hannover statt. Es dauert 10 Tage und zieht jährlich über 1 Mio. Besucher an.

Das älteste Schützenfest der Welt findet in Lingen statt. Es wird seit 1448 gefeiert.

Der längste Schützenumzug der Welt findet in Düsseldorf statt. Er ist über 20 km lang und dauert über 5 Stunden.

Der älteste Schützenkönig der Welt war 103 Jahre alt. Er regierte den Schützenverein in Lingen von 1993 bis 2006.

Die schwerste Schützenkette der Welt wiegt 100 kg. Sie wird von den Schützen in Hannover getragen.

pixabay.com

MEHR ZUM THEMA
LAN Party
Computer

LAN-Party – Zocken wie die Profis

Na, schon mal von eine LAN-Party gehört? In Zeiten von Spielekonsolen und Entertainment pur vielleicht nicht mehr ganz so zeitgemäß, aber versprochen, echten Zockern macht

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert