Einen Toast aussprechen – Herkunft und Bedeutung

Einen Toast aussprechen

„Einen Toast aussprechen“ ist eine Redewendung, die aus der Tradition stammt, ein Trinkgefäß zu erheben, um auf jemanden oder etwas anzustoßen. Der Brauch stammt aus dem Mittelalter, als Menschen ihre Trinkbecher erhoben, um das Wohl des Gastgebers und seiner Gäste zu wünschen, bevor sie einen Schluck Alkohol tranken.

Die Herkunft des Begriffs „Toast“ ist unklar, aber es wird vermutet, dass er aus dem französischen Wort „toste“ stammt, was so viel bedeutet wie „anstoßen“. Eine andere Theorie besagt, dass „Toastbrot“ auf den Boden eines Bechers gelegt wurde, um das Trinkgefäß zu stabilisieren, den Alkohol zu säubern und damit z.B. Wein oder das Bier besser schmecken. Dies sollen Lords im 19 Jahrhundert als Ritual eingeführt haben.

Heute ist das Aussprechen eines Toasts eine häufige Praxis bei Feiern, Banketten und anderen besonderen Anlässen, bei denen man auf das Wohl anderer anstoßen möchte. Ein Toast kann auch eine Gelegenheit sein, um eine Rede zu halten oder um das Publikum zu inspirieren oder zu unterhalten.

stock.adobe.com

MEHR ZUM THEMA
Adventskranz zu Weihnachten
Bräuche

Der Adventskranz zu Weihnachten

Der Adventskranz ist ein beliebtes Weihnachtssymbol, das aus einem Kranz mit vier Kerzen besteht, die jeden Sonntag im Advent angezündet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert